Dr. Hauschka Seidenpuder Review

Hallo meine Lieben!

Diese Review bin ich euch ja auch wohl schon seit Monaten schuldig. Ich möchte euch heute über meine Erfahrungen mit dem Dr. Hauschka Seidenpuder berichten.
Dieses Puder wird in manchen Kosmetikforen als Geheimtipp gegen ölige Haut gehandelt und ich als wandelnde Speckschwarte suche (seit ich mich intensiv mit Make up beschäftige) händeringend nach einer Lösung für mich.

 

Das Interessante an diesem Produkt ist, dass es eigentlich nicht als dekorative Kosmetik gedacht war, sondern Pflegeprodukt, wie zum Beispiel gegen gereizte Haut (mehr dazu auf der Produktseite). Dennoch schien jemand auf die Idee gekommen sein, das Puder gegen Fettglanz zu verwenden und die Idee verbreitet zu haben. ;)

Eine Dose à 50g bekommt ihr je nach Anbieter für ca. 15€. Viele Apotheken führen Dr. Hauschka, aber falls nicht, könnt ihr es entweder bei der Apotheke bestellen lassen oder es im Internet (eventuell für einen günstigeren Preis) ergattern.

Die Verpackung ist leider nicht besonders vorteilhaft, wenn man das Puder mit einem Pinsel im Gesicht verteilen will. Oben gibt es eine Öffnung mit mehreren kleinen Löchern, die man verschließen kann, was ich für nicht sehr praktisch halte. Deshalb habe ich eine kleine Menge des Puders in eine leere Dose umgefüllt und wühle dann mit meinem Gesichtspinsel fröhlich darin herum. :)

Der Geruch des Puders ist recht gewöhnungsbedürftig, beziehungsweise geschmackssache. Während er auf der Webseite als "Moosgeruch" beschrieben wird, würde ich ihn eher mit dem von Latschenkiefer beschreiben. :D Salbei riecht man auch stark raus. Mich persönlich stört der Geruch nicht sehr, er ist eben ... charakteristisch. Solltet ihr euch so gut kennen, dass ihr empfindlich auf intensive Gerüche reagiert, würde ich euch eher von dem Produkt abraten, da der Geruch auch lange auf dem Gesicht existent bleibt.

Den positiven Effekt des Puders kann ich auf jeden Fall bestätigen. Zwar bleibt dadurch meine Haut nicht auf wundersame Weise den ganzen Tag ölfrei, aber gute 2 - 3 Stunden hält das Puder durch - das ist viel bei meiner Haut!
Ich empfehle euch, das Puder großzügig, gegebenenfalls mit einem Schwämmchen, auf die betroffenen Stellen aufzutupfen und ein paar Minuten so zu lassen. Dann könnt ihr es abstäuben und habt ein wesentlich länger anhaltendes Ergebnis.
Angenehm ist auch, dass das Puder nicht zu staubig ist und nicht auffällt, dass es sich dabei eigentlich gar nicht um dekorative Kosmetik handelt ;) . Es ist nicht sonderlich feiner als andere Puder, wie man der Produktbeschreibung im Internet entnehmen könnte, aber auch nicht grober - ein zufriedenstellendes Ergebnis, auf jeden Fall.

Ich hoffe die etwas ausgedehnte Review hat euch gefallen! :)
Mich würde interessieren, ob ihr auch Problemhaut habt (sehr trocken, ölig oder unrein) und wie ihr sie bekämpft. Ich habe noch ein paar andere Asse im Ärmel, die ich euch bestimmt mal bei Gelegenheit vorstellen werde.
Ich wünsche euch einen wunderschönen Sonntag!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke für euer Feedback :*

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...